Das Ziel des Verbundvorhabens CC-LandStraD ist es, Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Landnutzungsformen und dem Klimawandel zu analysieren sowie alternative Landnutzungsstrategien aufzuzeigen und zu bewerten.

Im Einzelnen geht es darum,

  • im Dialog mit beteiligten Akteuren sektorübergreifende Landnutzungsstrategien zu erarbeiten (Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Siedlung & Verkehr),
  • eine integrierte naturwissenschaftliche und ökonomische Modellierung von Wechselwirkungen zwischen Landnutzung, Biogeosphäre und Klima weiterzuentwickeln,
  • Zielkonflikte zwischen klimaoptimierten Landnutzungsstrategien und anderen gesellschaftlichen Ansprüchen sowie Rückkoppelungen mit globalen Märkten aufzuzeigen und zu bewerten,
  • anhand von Beispielregionen die Umsetzbarkeit von Landnutzungsstrategien, durch die sich Klimaschutzziele erreichen lassen, auch unter Berücksichtigung der rechtlichen Rahmenbedingungen zu überprüfen.